vorher

Darum Botswana

Die Tapete in meinem Kinderzimmer sah irgendwann aus wie eine Dartscheibe. Dabei war ich ein ziemlich ruhiges Kind und neigte nicht gerade zum Randalieren.

Was ich mochte, das waren Atlanten, und ich konnte Stunden damit zubringen, die Umrisse von Ländern abzupausen, mit Kohlepapier auf meinen Zeichenblock zu übertragen, mit Tusche nachzuziehen, die entsprechende Landesflagge mit Filzstift daneben zu malen und das Ganze schließlich mit Stecknadeln an die Wand zu pinnen.

Soweit ich mich erinnere, war Botswana damals noch nicht dabei. Überhaupt hatte ich das Land kaum auf dem Schirm, bis mein Freund 2012 erstmals auf Dienstreise dort war. Das einzige was ich damals kannte war der Name der Hauptstadt Gaborone, denn neben dem Abzeichnen von Landkarten gehörte auch das auswendig lernen halber Atlanten zu meinen Hobbys.

Jedenfalls hätte ich mir nicht träumen lassen, dass ich irgendwann einmal dort leben würde. Aber dieses Jahr wird es soweit sein. Für drei Jahre geht mein Freund als Expat nach Gaborone, und ich werde in der Zeit zwischen München und „Gabs“ pendeln.

Nachdem ich als Rheinländerin in Bayern schon über langjährige Auslandserfahrung verfüge, bin ich nun gespannt auf den Sprung über den Kontinent ans andere Ende der Welt.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.